Wintertyp

Nicht nur in der Natur werden die vier Jahreszeiten unterschieden, auch das Aussehen der Menschen lässt sich den Jahreszeiten zuordnen. Dabei spielen die Hautfarbe, die Haarfarbe und die Augenfarbe eine wichtige Rolle. Wer sich in Kleidung, Schmuck, Accessoires, Make-up und Styling nach der Farbberatung, die seinem Farbtyp entspricht, richtet, darf sich eines vorteilhaften Aussehens gewiss sein. Wer hingegen genau die Farben verwendet, die sich für seinen Jahreszeiten-Typ am wenigsten eignen, wird durch einen Blick in den Spiegel schnell feststellen, dass er müde, alt oder krank aussieht.

Ebenso kalt wie die Jahreszeit sind auch die Farben, die dem Wintertyp zugeordnet werden. Kaltes Weiß und eisiges Blau kleiden den Wintertyp am besten.

Merkmale des Wintertyp

Ebenso wie beim Herbsttyp finden sich auch beim Wintertyp zwei verschiedene Hauttypen. Am weitesten verbreitet ist der südländische Typ mit einer braunen Hautfarbe, die in der Sonne schnell einen knackigen, dunkelbraunen Farbton annimmt. Der zweite Hauttyp ist der Schneewittchentyp mit heller, fast durchsichtiger Haut. Oft lassen sich an den Armen die blauen Äderchen durch die Haut erkennen. Der Schneewittchentyp bräunt in der Sonne sehr schlecht. Er neigt zum Sonnenbrand. Sommersprossen hat er aber nicht.

Der Wintertyp kann fast jede Augenfarbe aufweisen. Von Hellbraun bis Schwarzbraun sind alle Brauntöne vertreten. Eisiges Blau, Graublau aber auch Blaugrün und Grün sind als Augenfarbe bei diesem Jahreszeiten-Typ zu finden.

Die Haarfarbe des Wintertyps ist dunkel. Sie reicht von Dunkelbraun bis Blauschwarz. Da er jedoch oft frühzeitig ergraut, gehören Silbergrau und Aschgrau ebenfalls zu seinen typischen Haarfarben. Augenbrauen und Wimpern haben die gleiche Farbe wie das Kopfhaar und sind ebenfalls dunkelbraun bis tiefschwarz.

Zusammenfassung - Merkmale für den Wintertyp:

  • Haut: entweder alabasterweiß, sonnenempfindlich oder olivbraun, keine Sommersprossen
  • Augen: alle Brauntöne von Hellbraun bis Schwarzbraun, eisige Blautöne oder auch Grün
  • Haarfarbe: Dunkelbraun bis Schwarz oder Silbergrau, Aschgrau

Farben für den Wintertyp

Der Wintertyp bevorzugt die Farbe Blau in jeder Farbnuance. Ein eisiges Hellblau steht ihm ebenso gut wie ein kräftiges Marineblau. Auch das kalte Weiß ergänzt die Garderobe dieses Jahreszeiten-Typs hervorragend. Und weil zum kontrastreichen Aussehen der hellen Haut mit dem dunklen Haar, auch in der Kleidung die Kontraste gerne gesehen sind, trägt er zum strahlenden Weiß das dunkle Schwarz. Die Farbe Rot liebt er leuchtend klar oder als kräftiges Pink. Aber auch ein Himbeerrot oder ein dunkles Violett unterstreicht seinen Typ perfekt.

Orange hingegen ist zu warm und sollte gemieden werden. Auch mit Gelb sollte er vorsichtig sein. Am besten verwendet er einen Gelbton, der viel Weiß enthält. Grün trägt der Wintertyp nur mit Blaustich. Das frühlingshafte Gelbgrün steht ihm nicht. Insgesamt setzt er auf kräftige, klare und kalte Farben.

Warme Farben sind für den Wintertyp ungeeignet und lasse ihn müde wirken. Der Wintertyp liebt die Kontraste.

Zusammenfassung - Farben für den Wintertyp:

  1. alle Blautöne
  2. kräftige helle und dunkle Rottöne
  3. Pastellgelb
  4. Grün mit Blaustich
  5. Weiß
  6. Schwarz

Farben, die nicht zum Wintertyp passen: Orange, Gelb, Grün mit Gelbstich, sowie warme Ocker-, Erdtöne

Wintertyp

Wintertyp Haarfarbe

Von Natur aus besitzt der Wintertyp entweder dunkelbraunes oder schwarzes Haar. Selten findet sich auch ein aschiges Dunkelblond. Weil bei diesem Jahreszeiten-Typ das Haar schnell ergraut, ist er häufig mit silber- oder aschgrauem Haar zu sehen.

Wer sein dunkles Haar mit Strähnchen auffrischen möchte, kann sowohl silberne als auch blonde Farbtöne verwenden. Er sollte darauf achten, möglichst kalte Farbnuancen auszusuchen. Goldtöne oder Rottöne sind nicht so gut geeignet.

Wenn er das ganze Haar färben möchte, sollte er auch hier auf kalte Farben zurückgreifen. Aschblond eignet sich ebenso wie Silber. Wer auf den Rotton nicht verzichten will, sollte sich für ein Rot mit Blaustich entscheiden.

Zusammenfassung - Diese Haarfarben passen zum Wintertyp:

  • Aschblond
  • Silber, Silbergrau
  • Dunkelbraun
  • Schwarz
  • Rot mit Blaustich

Haarfarben, die nicht zum Wintertyp passen: Flachsblond, Hellbraun und Kastanienbraun

Wintertyp Make-up

  1. Normalerweise kann der dunkle, südländische Typ aufs Make-up komplett verzichten. Ein wenig Rouge, Lippenstift und Eye-Styling lassen seinen Typ hervorragend zur Geltung kommen. Der Schneewittchentyp nutzt einen hellen, kalten, beigefarbigen Puder.
  2. Der Lippenstift darf gerne kräftig Rot sein, aber auch ein helles Pink bildet einen hübschen Kontrast zum dunklen Haar.
  3. Beim Lidschatten wird am besten die Augenfarbe gewählt. Wer das nicht möchte, sucht sich einen hübschen, kalten Blauton. Lidstrich und Wimperntusche sind schwarz.

Farben, die der Wintertyp beim Make-up meiden sollte, sind warme Erdtöne. Auch als Lidschatten eignen sich Braun oder Gold nicht.

Wintertyp: Kleidung und Accessoires

In der Kleidung liebt der Wintertyp ebenfalls den Kontrast. Das zeigt sich in Farbkombinationen aus Schwarz und Weiß oder in entsprechenden Mustern.

  • Dem Wintertyp stehen besonders gut geradlinige Muster und gerade, klare Schnitte. Rüschen oder verspielte Schleifchen sind nicht sein Stil.
  • Blaue Kleidung kann er in allen Schattierungen tragen und auch das sonst eher unbeliebte Grau wirkt beim dunklen Haar vorteilhaft.
  • Kräftige Rot- und Violetttöne darf er ebenso in die Garderobe aufnehmen, wie Blaugrün oder Pink.

Farben, die er in der Kleidung eher meiden sollte, sind Ocker, Gelb-Grün, Olivgrün oder Eierschalenfarben.

Beim Schmuck bevorzugt der Wintertyp Silber, Weißgold oder Platin. Er liebt die Edelsteine mit kräftigen Farben, wie den Rubin, den Smaragd oder auch den Saphir. Natürlich stehen ihm die blauen Halbedelsteine wie der Türkis, der Aquamarin oder der Lapislazuli ebenfalls hervorragend.

Wenn der Wintertyp Brillenträger ist, darf sein Gestell schwarz sein. Auch ein silbernes Metallgestell unterstreicht seinen Typ. Mit einer goldenen Fassung sollte er vorsichtig sein. Hingegen kann er eine Fassung in kräftigem Rot oder Blau gut vertragen. Bei der Sonnenbrille sollte er keine Tönung mit Gelbstich wählen. Blaue oder rote Gläser sind ebenso erlaubt, wie schwarze.