Welcher Farbtyp bin ich?

Wer gesund und frisch sein Haus verließ und dennoch von Bekannten auf sein müdes Aussehen angesprochen wurde, hat sich wahrscheinlich in der Farbe der Kleidung oder der Accessoires vergriffen. Er durfte am eigenen Leib verspüren, dass es gar nicht unwichtig ist, den eigenen Farbtyp zu kennen. Auf ein vorteilhaftes Aussehen bedacht, darauf Rücksicht zu nehmen. Für jeden, dem sein Äußeres nicht gänzlich unwichtig ist, ist Farbtypenbestimmung unumgänglich.

Welcher Farbtyp bin ich?

Zur Feststellung des Farbtyps werden folgende drei Merkmale berücksichtigt: Die Haarfarbe, die stets in ihrer natürlichen Farbe betrachtet werden muss. Die Hautfarbe, bei der zur Farbtypbestimmung ebenfalls auf Make-up verzichtet werden muss und die Augenfarbe.

  • Grob lässt sich sagen, dass die kalten Sommer- und Winterfarbtypen eine helle, bläuliche Haut oder eine dunkle, olivfarbene Haut aufweisen. Ihre Haare sind von Platinblond bis Blau-Schwarz und die Augenfarbe ist stechend Blau, Blau-Grau, Grün-Blau oder Schwarz. Der Sommerfarbtyp hat weniger Farbpigmente in Haut und Haar, als der Winterfarbtyp.
  • Die warmen Frühlings- und Herbstfarbtypen haben entweder eine helle, beige Hautfarbe mit oder ohne goldbraunen Sommersprossen oder sie werden knackig goldbraun. Ihre Haarfarbe reicht vom warmen Flachsblond bis zum Dunkelbraun oder Braun-Schwarz. Die Augenfarbe variiert zwischen Katzengrün, Rehbraun oder Schwarzbraun. Der Frühlingsfarbtyp weist meistens rosige Bäckchen und weniger Farbpigmente in Haut und Haar auf, als der Herbsttyp.

Die Seite Farbtyp bestimmen erklärt mithilfe vieler Zusatzinformationen und anhand eines einfachen Tests ausführlich, wie jeder seinen Farbtyp herausfinden kann.

Farbtyp Frühling

Der Frühlingstyp ist ein warmer Farbtyp. Das heißt, ihm stehen warme Farben, wie Gelb- und Rottöne besonders gut. Aber auch das gelbliche Grün, wie es in der Natur im Frühjahr zu finden ist, passt hervorragend zu diesem Farbtyp:

  1. Aussehen: Haut mit hellem oder dunklem Goldton, Haare mit Goldschimmer, Augen hell und klar
  2. Passender Schmuck: Gelbgold, Elfenbein, Bernstein, Jade, Koralle
  3. Passende Accessoires: goldfarben, goldige Brauntöne, pastelle Grüntöne
  4. Passende Kleiderfarben: gelbe Grüntöne, pastelle Grüntöne, goldene Gelb-, Orange- und Rottöne, helle, ockerfarbige Brauntöne
  5. No-Go´s: schwarz oder platinblond gefärbte Haare, oliv-braunes Make-up, Silberschmuck, rahmenlose Brillen, Brillen mit weißem Gestell, Accessoires oder Kleidung in kräftigen, grellen Farben oder in Weiß, Schwarz oder Blau.
  6. Ausführliche Infos: Frühlingstyp

Frühlingstyp

Farbtyp Sommer

Der Sommertyp zählt zu den kalten Farbtypen. Deswegen stehen ihm die kalten Farben Weiß, Blau und Violett gut zu Gesicht. Wenn er Grün tragen will, sollte er unbedingt ein Grün mit Blaustich wählen:

  • Aussehen: Haut weiß oder bläulich weiß, Haare mit Ascheschimmer, Augen hell und meistens mit Blaustich
  • Passender Schmuck: Silber, Weißgold, Platin
  • Passende Accessoires: silberfarben, weiß, Pastelltöne
  • Passende Kleiderfarben: alle Blautöne, pastelle Grüntöne mit Blaustich und pastelle Brauntöne, Weiß und dunkles Rot
  • No-Go´s: goldblond oder rot gefärbte Haare, gold-braunes Make-up, Schmuck in Gelbgold, Brillen mit schwarzem Gestell, Accessoires oder Kleidung in kräftigem Gelb, warmem Orange oder Ocker-Braun und Schwarz.
  • Ausführliche Infos: Sommertyp

Sommertyp

Farbtyp Herbst

Der Herbsttyp ist ein Typ der warmen Farben. Wie auch im herbstlichen Blätterwald herrschen bei ihm die dunklen Rottöne, das leuchtende Orange oder das goldene Gelb vor. Auch die erdigen Brauntöne passen hervorragend zu diesem Farbtyp:

  1. Aussehen: Haut hell bis golden mit gold-braunen Sommersprossen, Haare rot oder mit Goldschimmer, Augen alle Brauntöne, viele Grüntöne, Blau mit Grünstich
  2. Passender Schmuck: Rotgold, Gelbgold, Holz, Leder
  3. Passende Accessoires: erdige Brauntöne, goldiges Gelb
  4. Passende Kleiderfarben: alle kräftigen Rottöne, leuchtendes Orange, goldenes Gelb
  5. No-Go´s: platinblond oder schwarz gefärbte Haare, oliv-braunes Make-up, Schmuck in Silber, Brillen mit schwarzem Gestell, Accessoires oder Kleidung in Pastellrosa, kaltem Weiß oder eisigem Blau.
  6. Ausführliche Infos: Herbsttyp

Herbsttyp

Farbtyp Winter

Ebenso wie der Sommertyp ist auch der Wintertyp ein kalter Farbtyp. Das heißt, auch ihm stehen besonders die Farben Weiß und Blau. Dass seine Hautfarbe entweder alabaster-weiß oder oliv-braun ist und seine Haarfarbe ebenfalls entweder silbergrau oder dunkelbraun bis schwarz ist, zeigt, seine Liebe zum Kontrast:

  • Aussehen: Haut schneewittchenweiß oder dunkles Oliv-Braun, Haare dunkel, schwarz oder silbergrau, Augen alle Brauntöne, eisige Blau- oder Grüntöne
  • Passender Schmuck: Silber, Weißgold, Platin, kräftige Edelsteine oder Türkis, Lapislazuli, Aquamarin
  • Passende Accessoires: Schwarz, Weiß, Blau, leuchtend Rot
  • Passende Kleiderfarben: alle kräftigen Rottöne, alle Blautöne, Weiß, Schwarz, Grün mit Blaustich
  • No-Go´s: rot gefärbte Haare, gold-braunes Make-up, Schmuck in Rotgold oder Gelbgold, Sonnenbrillen mit gelb getönten Gläsern, Accessoires oder Kleidung in Orange, Gelb oder warmen Erdtönen.
  • Ausführliche Infos: Wintertyp

Wintertyp

Mischtypen

Wer sich nicht genau einem Jahreszeiten-Typ zuordnen lässt, gehört einem Mischtyp an. Es gibt den Mischtyp Frühling-Herbst und den Mischtyp Sommer-Winter (siehe Mischtypen).

Der Frühling-Herbst Mischtyp ist ein warmer Farbtyp, dem aber sowohl die leisen Farben des Frühlings, wie auch die kräftigen Herbstfarben stehen. Um seine passende Farbpalette für Kleidung und Accessoires zusammenzustellen, sollte er sich an den dunklen Farben des Frühlingstyps und an den hellen des Herbsttyps orientieren. In seinem Aussehen kann er Merkmale beider Jahreszeiten-Typen aufweisen:

  1. Aussehen: Haut hell bis golden eventuell mit gold-braunen Sommersprossen, Haare alle Rottöne bis dunklen Brauntöne, Augen alle Brauntöne, Gelb-Grün
  2. Passender Schmuck: Rotgold, Gelbgold
  3. Passende Accessoires: alle Goldtöne, Mittelbeige, Mittelbraun
  4. Passende Kleiderfarben: Goldtöne, Mittelbeige und Mittelbraun, Kaki, Blau mit Grünstich
  5. No-Go´s: platinblond oder schwarz gefärbte Haare, oliv-braunes Make-up, Schmuck in Silber, Brillen mit schwarzem Gestell, Accessoires oder Kleidung in Pastellrosa, kaltem Weiß oder eisigem Blau.

Der Mischtyp Sommer-Winter gehört zu den kalten Farbtypen. Er verträgt die hellen Farben des Sommers ebenso gut wie die dunklen Farben des Winters. Wobei er mit den starken Kontrasten des reinen Wintertyps vorsichtig sein sollte:

  • Aussehen: Haut hell, Haare dunkel, schwarz, Augen alle Brauntöne
  • Passender Schmuck: Silber, Weißgold, Platin
  • Passende Accessoires: alle Blautöne, dunkle Rottöne
  • Passende Kleiderfarben: Blau, klares, dunkles Rot, Wollweiß, Anthrazit
  • No-Go' s: rot gefärbte Haare, gold-braunes Make-up, Schmuck in Rotgold, Brillen mit schwarzem, dunkelbraunem Gestell, Accessoires oder Kleidung in Gold oder Orange.